Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Das war der Karriere.Talk 2014

Dienstag, 25.11.2014

...ein Rückblick zur Arbeitswelt von morgen

Die Zukunft der Berufswelt stand im Mittelpunkt des diesjährigen Karriere.Talks am 24. November 2014. Das Career Center der Universität Graz durfte dazu zahlreiche ZuhörerInnen sowie vier erlesene Podiumsgäste und in den Räumlichkeiten des RESOWI-Zentrums begrüßen:

 

·         Isabella Danda, MA: Geschäftsführerin des Coworking-Space „Ideenreich“ und „Webentwicklung Ideenreich“

·         Mag.(FH) David Oliver Ertler: Head of Human Resource Management der XAL GmbH

·         Dr. Peter Hoffmann: Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologe, Abteilung Sozialpolitik der AK Wien

DI Sigrid Mayer I Architect:Director Innovations / Products / Design sowie Prokuristin der BENE AG

 

 

Zu den Kernthemen der Diskussion zählte beispielsweise die Zunahme von Kommunikationskanälen, die es aus Sicht von Mag. (FH) David Oliver Ertler in Zukunft zu bündeln gilt. Frau DI Sigrid Mayer, verdeutlichte die immer wichtiger erscheinende Flexibilität, nämlich sowohl in örtlicher Hinsicht, aber auch in Hinblick auf die Zusammenarbeit in Arbeitsteams neben der international erforderlichen Fremdsprachenkompetenz. Dem Thema Selbstständigkeit widmete sich Frau Isabella Danda, die besonders die Chancen der gemeinsamen Vernetzung in einem Coworking-Space zum Ausdruck brachte. Pointierte Aspekte der Auswirkungen des demographischen Wandels, der immer älter werdenden ArbeitnehmerInnen und der zunehmenden ständigen Erreichbarkeit lieferte Dr. Peter Hoffmann. So nahm er nicht nur Unternehmen stärker in die Pflicht, psychische Belastungen am Arbeitsplatz zu reduzieren, sondern plädierte auch an die eigene Selbstverantwortung.


Und die Generation Y, nämlich jene Generation, die aktuell in den Arbeitsmarkt  eintritt? Diese wird unisono als weniger „neuartig“ in ihren Bedürfnissen gesehen, als es Medien oft vermuten lassen. Das negativ geprägte Image der „Freizeitoptimierer“ konnte nicht bestätigt werden.

 

Ein Rückblick in Bildern finden Sie hier>>> oder auf Facebook.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.